Arbeitsrecht Strafrecht Familienrecht Sozialrecht Publikationen Photos Anwaltskanzlei Anfahrt Erkrath-Hochdahl Startseite Impressum Datenschutzerklaerung
Dr. jur. Thomas Schwarze, Rechtsanwalt - Fachanwalt für Arbeitsrecht, Strafrecht und Sozialrecht

Familienrecht

  Trennung Scheidung Kinder Vermögen Unterhalt


Hier ist zu unterscheiden zwischen
  • Kindesunterhalt (der sich nach der Düsseldorfer Tabelle ergibt)
  • Ehegattenunterhalt (zum einen für die Zeit der Trennung, zum anderen für die Zeit nach rechtskräftiger Scheidung)
  • Elternunterhalt (den Kinder ihren bedürftigen Eltern schulden)

Der Kindesunterhalt ergibt sich – insbesondere für minderjährige Kinder – aus der aktuellen Düsseldorfer Tabelle. Diese ist im Internet unter der homepage des OLG Düsseldorf veröffentlicht und einzusehen.

Bitte beachten Sie: In welche Einkommensgruppe Sie einzustufen sind, ergibt sich aus Ihrem bereinigten, durchschnittlichen Nettoeinkommen der letzten 12 Monate. Wie sich Ihr Einkommen konkret bereinigen lässt, besprechen wir gerne mit Ihnen.

Der Ehegattenunterhalt errechnet sich nach vorherigem Abzug etwaigen Kindesunterhalts wie folgt:

3/7 x (bereinigtes Einkommen des Unterhaltspflichtigen – Eigeneinkommen des Unterhaltsgläubigers)

Ob und wie lange Ihnen oder Ihrem Ehegatten ein Unterhaltsanspruch zusteht, muss im konkreten Einzelfall ermittelt werden.

Unser Tipp: Neben dem Elementarunterhalt können Sie bei entsprechender Leistungsfähigkeit des Unterhaltspflichtigen auch Krankenvorsorge- und Altersunterhalt geltend machen.

Sofern Sie leistungsfähig und Ihre Eltern bedürftig sind, schulden Sie möglicherweise auch Elternunterhalt.
Was Sie hierbei beachten müssen und wie sich dieser Unterhaltsanspruch ermittelt, besprechen wir mit Ihnen gerne.